Gruppen für LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen

Konfliktlösung, Gesundheitsprävention, Kooperation und Berufseinstieg

Dieses Angebot richtet sich an LehrerInnen, SchulsozialarbeiterInnen und SozialpädagogInnen verschiedener Schulen.

 

Wenn es im Schulalltag kriselt – Störungen und Konflikte als Herausforderung und als Chance

  • Schwierige Situationen aus dem Schulalltag der Teilnehmenden reflektieren
  • Verursachende Faktoren erforschen
  • Interventionen und Handlungsstrategien für den Umgang mit schwierigen Situationen, schwierigen SchülerInnen, Eltern,  KollegInnen und Schulleitung an konkreten Situationen erarbeiten
  • Störungen als Impulse für eine positive Entwicklung verstehen und nutzen lernen

 

Gesund und handlungsfähig bleiben, trotz hoher Anforderungen im Schulalltag

  • Rollen und Arbeitsabläufe hinterfragen
  • die Grenzen des eigenen Handelns erkennen und akzeptieren
  • die Einflussmöglichkeiten ergründen und Handlungsspielräume erschließen
  • die eigenen Ressourcen besser nutzen lernen
  • den eigenen pädagogischen Ansprüchen gerecht werden, ohne sich zu überfordern
  • auch einmal Nein sagen lernen
  • die Strukturierung des eigenen Arbeitspensums verbessern

 

Die Einzelkämpferrolle überwinden – im Schulalltag mehr und besser kooperieren

  • Probleme der Zusammenarbeit im Schulalltag reflektieren
  • die eigenen Ansprüche hinterfragen
  • Beziehungen, Rollen und Arbeitsabläufe klären
  • Strategien entwickeln, um die Kooperationsfähigkeit zu stärken und dadurch die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen zu verbessern 

 

Unterstützung für die ersten Praxisjahre - Supervision für Berufseinsteiger/innen

  • Rollen, Funkionen und Aufgaben klären
  • neue Verantwortungsbereiche wie Klassenleitung und Elternarbeit reflektieren und bewusst gestalten
  • Strategien für den richtigen Umgang mit schwierigen Klassen und SchülerInnen entwickeln
  • schwierige Unterrichtssituationen analysieren und Lösungsmöglichkeiten finden
  • den eigenen pädagogischen Anforderungen gerecht werden, ohne sich zu überfordern
  • lernen, sich gegenüber Erwartungen von außen abzugrenzen
  • Bewusstmachen der eigenen Stärken und Schwächen, Einsetzen und Ausbauen der eigenen Ressourcen

Wir arbeiten an den konkreten Situationen, Fällen und Anliegen der Teilnehmenden.

Die Gruppengröße beträgt mindestens 4, maximal 10 Personen.
Ein erstes Treffen von InteressentInnen dient dem Kennenlernen und der Besprechung der Rahmenbedingungen, so dass Sie sich entscheiden können, ob sie kontinuierlich teilnehmen möchten. Danach trifft sich die Gruppe einmal im Monat in meiner Praxis in der Brentanostraße 16 in Bonn.
Es finden insgesamt 8 Sitzungen a 120 Minuten statt.
Die Termine werden beim ersten Treffen gemeinsam mit den Teilnehmenden festgelegt. Die Teilnahme kostet 25,00 € pro Sitzung.

Über Ihren Anruf oder eine E-Mail von Ihnen freue ich mich Telefon: 0228 36 27 48 oder 0151 700 28 049.

                                   

Arbeitsfelder

  • Kleine und Mittelständische Unternehmen
  • Schule und Hochschule
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Kindertagesstätten und Offene Ganztagsschulen (OGS)
  • Alten- und Krankenpflege
  • Ehrenamt
  • Freie Berufe/Selbständige

Arbeitsweise

Als Supervisorin und Coach arbeite ich nach einem analytisch-systemischen Konzept auf der Grundlage der Themenzentrierten Interaktion (TZI) nach Ruth Cohn.

Kontakt

  • Telefon: 0228 36 27 48
    Mobil: 0151 700 28 049


  • Email: mail@supervision-lillienskiold.de

  • Adresse:
    Praxis: Brentanostraße 16
    53113 Bonn
    Postadresse: Schenkendorfstraße 3
    53173 Bonn